Header Image
Berufe A - Z
DOKUMENTNUMMER: AWB006337

Aufbereitungsmechaniker/-in

Aufbereitungsmechaniker fördern Rohstoffe wie zum Beispiel Sand, Kies, Kohle oder Natursteine. Sie bauen diese Rohstoffe in Steinbrüchen ab, transportieren sie weiter ins Unternehmen und entfernen Verunreinigungen. Die so gewonnenen Rohstoffe lagern sie ein und schicken sie an die Kunden weiter.

Für die ganzen Arbeiten stehen ihnen Maschinen zur Verfügung, die sie bedienen, warten und reparieren. Man unterscheidet in diesem Beruf die fünf Fachrichtungen Naturstein, feuerfeste und keramische Rohstoffe, Sand und Kies, Steinkohle sowie Braunkohle.

Jugendliche, die diesen Beruf erlernen möchten, sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Mathekenntnisse
  • körperliche Fitness
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit.


Die Ausbildung selbst dauert 3 Jahre. Nach der Hälfte der Ausbildung erfolgt die Zwischenprüfung. Am Ende findet die alles entscheidende Abschlussprüfung statt.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsinhalten finden Sie in der Verordnung unter beigefügtem Link. Die sachliche und zeitliche Gliederung des Berufs ist Teil der Verordnung.

Ihr Ansprechpartner
Brigitte Käfer
Brigitte KäferDiplom-Sozialpädagogin (BA)Ausbildungsberaterin Sozialpädagogik
Tel.: 07131 9677-453Fax: 07131 9677-478brigitte.kaefer@heilbronn.ihk.de
Sabine Gladitz
Sabine GladitzAus- und Weiterbildung
Tel.: 07131 9677-473Fax: 07131 9677-478sabine.gladitz@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube