Header Image
Aktuelles
DOKUMENTNUMMER: IHK008763

EU fördert öffentliche Hotspots

Die Europäische Kommission hat das WiFi4EU-Webportal gestartet. Bis Mitte Mai können sich dort Städte und Gemeinden registrieren, um anschließend Mittel für den Aufbau kostenloser öffentlicher Internet-Hotspots zu beantragen. Auch Anbieter können sich in einer Liste registrieren.

Städte und Gemeinden erhalten im Fall der Bewilligung Gutscheine im Wert von jeweils 15.000 Euro für die Einrichtung von Wi-Fi-Hotspots. In der Zuteilungsphase des ersten Aufrufs werden 1.000 Gemeinden eine Förderung erhalten, jedes teilnehmende Land erhält mindestens 15 Gutscheine. In den kommenden zwei Jahren folgen vier weitere Aufrufe. Mit der Initiative soll erreicht werden, dass bis 2020 alle Gemeinden in Europa über einen kostenlosen WLAN-Internetzugang in der Nähe der Hauptzentren verfügen.

Weitere Informationen finden Sie im WiFi4EU-Portal sowie in einem Factsheet. Im Portal können sich auch Anbieter und Installateure registrieren. Diese werden in einer Liste zusammengefasst, welche die Förderempfänger bei der Suche nach entsprechenden Anbietern unterstützen soll. Eine Registrierung ist zudem zwingend erforderlich, wenn eine tatsächliche Auswahl als Lieferant erfolgt.

Eine Übersicht der in der Region aktuell verfügbaren öffentlichen Hotspots finden Sie im Breitbandatlas unter dem Menüpunkt WLAN-Standorte.

Ihr Ansprechpartner
Kai Plambeck
Kai PlambeckReferent Innovation & Netzwerke
Tel.: 07131 9677-297Fax: 07131 9677-88-297kai.plambeck@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube