Header Image
Europa
DOKUMENTNUMMER: INT008195

FINNLAND: Wichtige Änderungen im Arbeitsrecht

Zum Jahreswechsel sind wichtige Änderungen des finnischen Arbeitsvertragsgesetzes in Kraft getreten.

Ist Ihr Unternehmen in Finnland beschäftigt? Zum Jahreswechsel sind wichtige Änderungen des finnischen Arbeitsvertragsgesetzes in Kraft getreten. Die maximale Dauer der Probezeit wurde von vier auf sechs Monate verlängert. Die so genannte „Rücknahmepflicht“ wurde von neun auf vier Monate verkürzt. Sie besagt, dass Arbeitgeber freie Stellen betriebsbedingt gekündigten ehemaligen Mitarbeitern anbieten müssen, bevor sie anderweitig besetzt werden können. Diese Pflicht hat der Arbeitgeber jetzt nur noch in den ersten vier Monaten nach Ende des betriebsbedingt gekündigten Arbeitsverhältnisses.


Ebenfalls geändert wurden die Vorschriften zur Befristung von Arbeits-verhältnissen. Es ist nunmehr möglich, mit Langzeitarbeitslosen für die Dauer von höchstens einem Jahr befristete Arbeitsverträge abzuschlie-ßen, ohne dass es dafür einen sachlichen Grund geben müsste. Bisher waren Befristungen ohne besonderen Grund in Finnland generell unzu-lässig. Wer im Rahmen von z. B. Bau- oder Montageaufträgen in Finn-land Mitarbeiter beschäftigt, erfährt im neuen Video der Deutsch-Finnischen Handelskammer kurz und einfach, wie eine persönliche Steuernummer in Finnland beantragt werden kann.


Zum Video gelangen Sie hier:

Ihr Ansprechpartner
Dalila Nadi
Dalila NadiReferentin Außenwirtschaft
Tel.: 07131 9677-121Fax: 07131 9677-129dalila.nadi@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube