Header Image
Fachinformationen Umweltrecht
DOKUMENTNUMMER: UEU000578

Informationen über Betriebsbeauftragte

Durch die Betriebsbeauftragten soll in einem Unternehmen bestimmten Risiko- und Gefahrenquellen vorgebeugt werden. Dabei ist der Beauftragte nicht der verlängerte Arm der Behörden, sondern ein Berater des Unternehmens auf seinem Fachgebiet.
Möglich ist auch die Bestellung externer Beauftragter des jeweiligen Fachgebiets. Die Wahl eines solchen hat zum einen Kostenvorteile, da die Schulungen der Mitarbeiter von externen Anbietern übernommen werden und kein eigener Arbeitnehmer für die Erfüllung der Aufgaben abgestellt werden muss. Zum anderen können die externen Anbieter auf Grund langjähriger Erfahrung auf ihrem Fachgebiet die Aufgaben häufig effizienter wahrnehmen. Auch haftet der externe Beauftragte für eine Schlechterfüllung der ihm übertragenen Aufgaben dem Unternehmer gegenüber vollumfänglich, sofern nicht vertraglich etwas Anderes vereinbart wird. Der betriebsangehörige Beauftragte dagegen haftet auf Grund seiner Arbeitnehmerstellung grundsätzlich nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Es ist zu beachten, dass der externe Beauftragte stark in den Betrieb integriert wird und somit Kenntnisse über den Betriebsablauf erlangt. Diese Kenntnisse unterliegen jedoch der strafrechtlichen Geheimhaltungspflicht und können zusätzlich durch eine Verschwiegenheitserklärung des Beauftragten abgesichert werden.
Weitere dazu passende Dokumente / Downloads1456059_merkblatti.pdfMerkblatt Informationen über Betriebsbeauftragte (533 KB)
Ihr Ansprechpartner
Anabelle Plieninger
Anabelle PlieningerDiplom-GeologinReferentin Umwelt
Tel.: 07131 9677-307Fax: 07131 9677-309anabelle.plieninger@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube