Header Image
Die Ausstellung
DOKUMENTNUMMER: SPO005605

Begleitveranstaltung in Heilbronn "Schock und Chance" vom 8.1.2014

Der Blick in den Rückspiegel ist für heutige Entscheidungen und Entwicklungen von großer Bedeutung. Daher luden wir zu einer Zeitreise ein und gingen der Frage nach, wie sich Heilbronn zu einer der führenden Industriestädte in Baden-Württemberg entwickeln konnte.

Prof. Dr. Christhard Schrenk, Historiker und Direktor des Stadtarchiv Heilbronn, ist in seinem Vortrag bis ins 18. Jahrhundert zurückgegangen.

1803 verlor die Stadt Heilbronn ihren Reichsstadtstatus. Das bedeutete einen Schock. Aber gleichzeitig erkannten die Heilbronner darin auch die Chance, die das Königreich Württemberg als größerer Wirtschaftsraum bedeutete. Im Ergebnis entwickelte sich Heilbronn zu einer der erfolgreichsten Industriestädte dieser Zeit.

Prof. Schrenk schilderte anschaulich, wie die Heilbronner Bürger/-innen mit ihren Unternehmen kreativ diese Chance nutzten und untermalte dies mit spannenden Beispielen. Die Bedeutung des seit 1820 bestehenden Heilbronner Cluster der papierverarbeitenden Industrie spielte dabei im Vortrag von Prof. Schrenk ebenfalls eine Rolle. 

Ihr Ansprechpartner
Kai Plambeck
Kai PlambeckReferent Innovation & Netzwerke
Tel.: 07131 9677-297Fax: 07131 9677-88-297kai.plambeck@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube