Header Image
Innovationsstudien
DOKUMENTNUMMER: SPO008474

Studie: Innovationsindikator 2017

Deutschland gehört nach wie vor zu den innovationsstärksten Ländern der Welt. Zu diesem Schluss kommt eine gemeinsam von acatec, BDI, Fraunhofer ISI und ZEW durchgeführte Studie. Der Innovationsindikator listet Deutschland unverändert auf Rang vier.

Allerdings erreicht das deutsche Innovationssystem in keinem der Teilbereiche Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Staat und Gesellschaft eine Topplatzierung.

Laut Studie liegen die Stärken des deutschen Innovationssystems nach wie vor in einer guten beruflichen Ausbildung und einem hohen Anteil von Akademikern mit Spitzenqualifikationen in den MINT-Fächern (Promotion), einem hohen Beitrag der Hochtechnologiebranchen zur Wertschöpfung, einer relativ hohen staatlichen Finanzierung des Wissenschaftssystems und einer hohen Anzahl von Patentanmeldungen je Einwohner. Die Bewertung des Bildungssystems hat sich über die vergangenen Jahre nach dem PISA-Schock im Jahr 2000 kontinuierlich verbessert.

Zurückgegangen sind dagegen der deutsche Handelsbilanzsaldo bei Hochtechnologiegütern, der Beschäftigtenanteil in wissensintensiven Dienstleistungen und die Wagniskapitalinvestitionen in Relation zum BIP. Anders als in den meisten anderen Industrienationen verzichtet der Staat bislang auf eine steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung (FuE); die direkte Förderung von FuE in Unternehmen durch Zuschüsse oder FuE-Aufträge der öffentlichen Hand fällt ebenfalls vergleichsweise gering aus.

Gemessen am Digitalisierungsindikator, der für die diesjährige Studie gesondert erstellt wurde, liegt Deutschland mit einem Indexwert von 44 auf Platz 17 deutlich hinter anderen Industrienationen. Besonders groß ist der Abstand zu Großbritannien und den USA. Handlungsbedarf sieht das ZEW vor allem beim Breitbandausbau, der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung, in Teilen des Bereichs Forschung und Technologie sowie bei digitalen Geschäftsmodellen.

Die vollständige Studie finden Sie auf der Innovationsindikator-Website zum Download bereit.

Ihr Ansprechpartner
Kai Plambeck
Kai PlambeckReferent Innovation & Netzwerke
Tel.: 07131 9677-297Fax: 07131 9677-88-297kai.plambeck@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube