Header Image
2011
DOKUMENTNUMMER: SPO004668

IHK-Forschungstransferpreis 2011

Die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung geht an das Polymer-Institut Kunststofftechnik - InnoNet-Verbundforschungsprojekt NanoSkin des Teams um Prof. Dr.-Ing. August Burr - Herstellung von Kunststoffteilen mit beständiger und funktionalisierter Oberfläche im Nano-Bereich.

Die IHK Heilbronn-Franken hat erstmals den von ihr gestifteten Forschungstransferpreis für angewandte Forschung an der Hochschule Heilbronn vergeben.

Die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ von Thomas Philippiak, Präsident der IHK Heilbronn-Franken, in der Aula der Hochschule Heilbronn überreicht.

„Die Innovationsfähigkeit der Unternehmen ist ein wesentlicher Faktor für ihre Wettbewerbsfähigkeit. Gerade aber kleinere Unternehmen können kein umfangreiches Detailwissen in F&E Abteilungen vorhalten. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit der angewandten Forschung für sie besonders wichtig“, erklärte Philippiak. „Unser IHK-Forschungstransferpreis soll als persönlicher Anreiz für die Forscher der Hochschule Heilbronn dienen, sich weiterhin intensiv mit den Fragestellungen der Unternehmen auseinanderzusetzen.“

Preisträger 2011
Freuen durfte sich das fünfköpfige Team des Polymer-Instituts Kunststofftechnik (PIK), das neben dem Instituts- und Projektleiter Prof. Dr.-Ing. August Burr aus Dr.-Ing. Michael Kübler, Dipl.-Ing. (FH) Matthias Deckert, Dipl.-Ing. (FH) Sascha Kuhn und Dipl.-Ing. (FH) Christoph Bleesen besteht. Die vier Nachwuchswissenschaftler - zwischen Jahrgang 1980 und 1983 - haben allesamt ihr Studium der Mechatronik und Mikrosystemtechnik an der Hochschule Heilbronn absolviert und sind dort als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig. Prämiert wurde ihr eingereichtes und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördertes InnoNet-Verbundforschungsprojekt NanoSkin, das sich mit einem Verfahren für die Herstellung von Kunststoffteilen mit beständiger und funktionalisierter Oberfläche beschäftigt und bereits in großserientauglichen Fertigungsprozessen - beispielsweise bei KraussMaffei - eingesetzt und vertrieben wird.

Das Preiskomitee 2011 war besetzt mit:

Wolfgang Hess
Chefredakteur Bild der Wissenschaft

Kirsten Hirschmann
Geschäftsführende Gesellschafterin Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG und
Vizepräsidentin IHK Heilbronn-Franken

Thomas Philippiak
Präsident IHK Heilbronn-Franken

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schröder
Rektor Hochschule Heilbronn

Thomas R. Villinger
Geschäftsführer ZFHN Zukunftsfonds Heilbronn GmbH & Co. KG

Ihr Ansprechpartner
Kai Plambeck
Kai PlambeckReferent Innovation & Netzwerke
Tel.: 07131 9677-297Fax: 07131 9677-88-297kai.plambeck@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube