Header Image
Öffentliches Auftragswesen
DOKUMENTNUMMER: RUS007593

Neue EU-Schwellenwerte ab 1. Januar 2016

Die EU-Kommission hat mit einer Verordnung die Schwellenwerte für öffentliche Aufträge angepasst.

Die EU-Kommission gibt mit der Verordnung 2015/2170 vom 24. November 2015 folgende Schwellenwerte für EU-Ausschreibungen bekannt:

  • für die sogenannten „klassischen“ öffentlichen Auftraggeber für Liefer- und Dienstleistungsaufträge im Bereich 209.000 Euro und für zentrale oberste Regierungsbehörden 135.000 Euro,
  • für Bauaufträge im Bereich der sogenannten „klassischen“ öffentlichen Auftraggeber, im Bereich der Sektorenauftraggeber 5.225.000 Euro
  • für Vergaben von Konzessionsaufträgen ebenso 5.225.000 Euro, sowie
  • für Liefer- und Dienstleistungsaufträge im Bereich der Sektorenauftraggeber 418.000 Euro

Alle Schwellenwerte sind Nettobeträge und gelten für die nächsten beiden Jahre für Vergabeverfahren ab 1. Januar 2016.

Autor: Dagmar Jost, Auftragsberatungsstelle der IHK Region-Stuttgart

Ihr Ansprechpartner
Stefan Widder
Stefan WidderJustiziar
Tel.: 07131 9677-443Fax: 07131 9677-445stefan.widder@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube