Header Image
Allianz für Aus- und Weiterbildung
DOKUMENTNUMMER: AWB007113

Allianz für Aus- und Weiterbildung Heilbronn-Franken

Um die berufliche Bildung zu stärken, haben sich Vertreter der Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Schulämter und Schulen sowie der Agenturen für Arbeit am 21. April 2015 gemeinsam auf eine neue Allianz für Aus- und Weiterbildung für die Region Heilbronn-Franken geeinigt. Damit löst diese den zuletzt bis 2014 verlängerten regionalen Ausbildungspakt

Bedingt durch die demografische Entwicklung in Heilbronn-Franken werden auf die Region in den kommenden Jahren neue Herausforderungen zukommen. Die Abnahme der Entlassschüler an den allgemeinbildenden Schulen und der aktuelle Trend zur Höherqualifizierung erschweren schon jetzt vielen Unternehmen die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften. Diese Veränderungen am Ausbildungsmarkt erfordern neue Ziele und Maßnahmen, die über eine reine Erhöhung der Anzahl an Ausbildungsbetrieben und –plätzen hinausgehen. Stattdessen konzentrieren sich die Allianzpartner künftig auf eine schnellere und effizientere Besetzung freier Ausbildungsstellen bei Unternehmen zur Sicherung des Fachkräftebedarfs.

Deshalb haben sich die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken, die Handwerkskammer Heilbronn-Franken, der Arbeitgeberverband Heilbronn-Franken e. V., der DGB Region Nordwürttemberg sowie die Agenturen für Arbeit Heilbronn und Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim entschlossen, im Rahmen einer regionalen Allianz für Aus- und Weiterbildung die Situation auf dem Ausbildungsmarkt weiter zu verbessern. 
Um den Veränderungen am Ausbildungsmarkt gerecht zu werden, haben die Allianz-Partner gemeinsam vier strategische Handlungsfelder identifiziert und Maßnahmen vereinbart.
Diese zielen darauf ab,

  • einem höheren Anteil an Schulabgängern mithilfe einer systematischen Berufsorientierung den direkten Einstieg in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen.
  • die unterschiedlichen Potenziale auf dem Bewerbermarkt für eine duale Ausbildung anzuwerben und zu unterstützen sowie Unternehmen für die verschiedenen Bewerbergruppen zu sensibilisieren.
  • den Übergang von der Schule in den Beruf effektiver und transparenter zu gestalten.
  • die Durchlässigkeit der beruflichen Bildung zu erhöhen und damit duale Ausbildung insbesondere für leistungsstarke Jugendliche attraktiver zu machen.

Innerhalb der Ausbildungskonferenz, dem Strategiegremium der Allianz für Aus- und Weiterbildung Heilbronn-Franken, werden die einzelnen Handlungsfelder von jeweils einem Allianzpartner federführend verantwortet. Die Aufgabe des Federführers besteht in der Koordinierung aller Maßnahmen und erforderlichen Akteure, die zur Zielerreichung im entsprechenden Handlungsfeld beitragen.

Um die Fachkräftebasis in Heilbronn-Franken nachhaltig zu sichern, wurde am 20. April 2012 das Fachkräftebündnis Heilbronn-Franken gegründet. Nähere Informationen erhalten Sie unter "Weitere dazu passende Themen / Links" .

Ihr Ansprechpartner
Dietmar Niedziella
Dietmar NiedziellaMitglied der Geschäftsleitung | Leiter Berufsbildung
Tel.: 07131 9677-450Fax: 07131 9677-478dietmar.niedziella@heilbronn.ihk.de
Sabine Schmälzle
Sabine SchmälzleDiplom-Betriebswirtin (FH) | MBAReferentin Berufsbildung
Tel.: 07131 9677-451Fax: 07131 9677-478sabine.schmaelzle@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube