Header Image
Ausländische Berufsabschlüsse
DOKUMENTNUMMER: AWB006219

Informationen zu im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen

Wer einen ausländischen Berufsabschluss erworben hat, kann ab sofort prüfen lassen, inwieweit der erworbene Berufsabschluss mit einem deutschen Berufsabschluss übereinstimmt.

Das „Gesetz zur Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ (Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz, abgekürzt BQFG) garantiert seit dem 01.04.2012 allen Personen, die im Ausland einen Berufsabschluss in einem staatlich anerkannten Beruf erworben haben, einen Rechtsanspruch auf ein Feststellungsverfahren zur Überprüfung der Gleichwertigkeit dieses Abschlusses mit dem entsprechenden Beruf in Deutschland.

In die Zuständigkeit der IHK fallen dabei ausschließlich die dualen Ausbildungsberufe sowie Weiterbildungsabschlüsse aus den Bereichen Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistungen. Als zentrale Stelle übernimmt die in Nürnberg ansässige IHK FOSA (Foreign Skills Approval) die Prüfung der Gleichwertigkeit für o.g. Berufe sowie die gesamte Abwicklung des Verfahrens.

Für eine kostenlose individuelle Erstberatung in diesen Bereichen steht Ihnen Sabrina Rohrbach gerne zur Verfügung. Sie geht mit den Antragstellern zusammen sämtliche Unterlagen durch und hilft bei der Bestimmung des richtigen deutschen Berufsabschlusses, mit dem der Vergleich vorgenommen werden soll.

Weiterführende Informationen sowie die Antragsunterlagen finden Sie im Downloadbereich und unter beigefügten Links.

Ihr Ansprechpartner
Sabrina Rohrbach
Sabrina RohrbachSachbearbeitung Berufsbildung
Tel.: 07131 9677-465Fax: 07131 9677-478sabrina.rohrbach@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube