TRIZ Methode

[SPO002457]

Schnellere und bessere Innovationen mit TRIZ.

TrizMaus

TRIZ ist das russische Akronym für "Teoria reshenija izobretatjelskich zadacz". Das heißt sinngemäß übersetzt: "Theorie des erfinderischen Problemlösens".

Die Methodik wurde von Genrich Saulowitsch Altschuller um 1946 ins Leben gerufen. Sie entstand durch die Sichtung von 200.000 Patentschriften, woraus er diejenigen auswählte, die ihm technische Durchbrüche zu beschreiben schienen.

TRIZ ist ein einzigartiger Ansatz zur Lösung innovativer Probleme. TRIZ versucht nicht den Kompromiss, sondern den Widerspruch zu lösen. TRIZ basiert auf der Analyse von vergleichbaren technischen Problemen und bietet einen systematischen Ansatz zur Entwicklung neuer, innovativer Produkte.

TRIZ enthält 40 Prinzipien oder auch "40 Regeln der Innovation". Eine dieser Regeln ist z.B. das "Prinzip der Steckpuppe (Matrjoschka)": Man überführe ein Objekt in das Innere eines anderen.

Weitere dazu passende Themen / Links
Ihr Ansprechpartner
Schweiker, Peter
Peter Schweiker
Geschäftsführer | Leiter Standortpolitik

Tel.: 07131 9677-300
Fax: 07131 9677-88-300
peter.schweiker@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace

Hinweis: Die vorliegenden Informationen wurden mit der gebotenen Sorgfalt recherchiert und erarbeitet. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Postanschrift: Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken, IHK | Postfach 2209 | 74012 Heilbronn | Büroanschrift: Ferdinand-Braun-Str. 20 | 74074 Heilbronn
Tel. 07131 9677-0 | Fax 07131 9677-199 | E-Mail: info@heilbronn.ihk.de | Internet: www.heilbronn.ihk.de