Header Image
Existenzgründung & Unternehmensförderung
DOKUMENTNUMMER: NEW003663

L-Bank-Bilanz 2017: Neue Förderbestwerte im Land erreicht

STU - Fördermittel - AKTUELLES | TERMINEEinführung von digitalen Finanzierungssprechtagen bei den Kammern

"Mit der Entwicklung unserer Förderleistung im Jahr 2017 waren wir sehr zufrieden. Zeiten guter Konjunktur müssen für Weichenstellungen genutzt werden. Dies haben wir getan – als Förderbank für Baden-Württemberg. In der kompletten Bandbreite unseres Fördergeschäfts – den Förderkrediten, der Eigenkapitalvergabe, der Standortentwicklung mit unseren Technologieparks und den Finanzhilfen – konnten wir richtungsweisende Impulse setzen. Mit unserem Förderergebnis können wir so weiterhin erfolgreich die Zukunft Baden-Württembergs gestalten“, resümierte Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, das zurückliegende Geschäftsjahr. Insgesamt wurden den Unternehmen im Land Kredite über 3,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,9 Mrd. Euro) zur Verfügung gestellt. Damit wurden mehr als 8.000 Unternehmen gefördert und 12.900 Arbeitsplätze neu geschaffen sowie 309.000 Arbeitsplätze gesichert.

Das Zusagevolumen in der Existenzgründungsförderung stieg um über 10 Prozent auf 660 Mio. Euro (Vorjahr: 599 Mio. Euro). Von der Förderung profitierten mehr als 2.900 Neugründungen und Unternehmensnachfolgen. Sowohl im Programm „Gründungsfinanzierung“ als auch im gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg angebotenen Programm „Startfinanzierung 80“ wurden die Zahlen des bisherigen Förderrekordjahres 2015 übertroffen. Mit der im April 2017 gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium gestarteten „MikroCrowd“ hat die L-Bank als erste Förderbank das noch junge Finanzinstrument des Crowdfundings in ein Förderprogramm eingebunden. Auch für Gründer mit wenig Kapitalbedarf und schwierigem Zugang zum Hausbankensystem gibt es damit nun ein eigenständiges Förderangebot.

Mit einem Förderkreditvolumen von 2,3 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,2 Mrd. Euro) knüpft der Mittelstand an den Förderrekord von 2015 an. Dabei trug die Wachstumsfinanzierung mit einer Steigerung um 33 Prozent auf ein Kreditvolumen in Höhe von 539 Mio. Euro (Vorjahr: 405 Mio. Euro) maßgeblich zum erfreulichen Gesamtergebnis bei. In den Programmen der „Ressourceneffizienzfinanzierung“ erhalten kleine und mittlere Unternehmen für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Schutz der Umwelt zinsverbilligte Förderdarlehen. Mit 643 Mio. Euro wurde nach dem Vorjahr das zweitbeste Programmergebnis überhaupt erreicht (Vorjahr: 671 Mio. Euro).

Digitale Finanzierungssprechtage

Bei ihren Finanzierungssprechtagen zeigt die L-Bank seit vielen Jahren Start-ups, jungen Unternehmen und Mittelständlern auf, wo und wie ihre Förderprogramme sinnvoll eingesetzt werden können. Auch im letzten Jahr wurden wieder mehr als 320 Beratungsgespräche in den Wirtschaftskammern in ganz Baden-Württemberg geführt. Für alle, die möglichst schnell weiterführende Finanzierungsinformationen bekommen möchten, wurde jetzt das Service-Angebot erweitert. Nach einer Pilotphase der L-Bank, der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und der IHK Heilbronn-Franken im Jahr 2017 kann seit Anfang Mai 2018 die Beratung zusätzlich als digitaler Service erfolgen. Per Videokonferenz werden in der Kammer die Experten der Bürgschaftsbank und L-Bank zugeschaltet. So lassen sich Fragen zur Existenzgründung und Unternehmensfinanzierung umgehend beantworten.

Quelle: L-Bank Baden-Württemberg

Ihr Ansprechpartner
Martin Neuberger
Martin NeubergerReferent Wirtschaftsförderung
Tel.: 07131 9677-112Fax: 07131 9677-119martin.neuberger@heilbronn.ihk.de
Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube