Header Image
Standortpolitik
DOKUMENTNUMMER: NLS000374

IHK-Forschungstransferpreis 2016 | Nachlese vom 18. April 2016

Am 18. April verlieh die IHK Heilbronn-Franken zum fünften Mal den IHK-Forschungstransferpreis. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurden drei herausragende Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit insgesamt 20 000 € ausgezeichnet.

Der mit 10 000 € dotierte IHK-Forschungstransferpreis in Gold ging in diesem Jahr an Ivo Simundic, Xenios AG, Heilbronn und Prof. Dr. med. Marcus G. Hennersdorf, Medizinische Klinik I der SLK Kliniken Heilbronn GmbH. Sie hatten gemeinsam das weltweit erste Kreislaufunterstützungssystem entwickelt und eingesetzt, das auf den menschlichen Puls reagiert. Mit dem System könnte in Zukunft die Mortalität im kardiogenen Schock von derzeit über 40 % deutlich reduziert werden. Zudem bietet das System die Möglichkeit, Hochrisikoeingriffe am Herzen sicherer zu machen.

Kirsten Hirschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG, Vizepräsidentin der IHK Heilbronn-Franken und Jurymitglied gratulierte den Projektpartnern zu ihrem Erfolg und hob in ihrer Laudatio besonders den Wissenstransfer und die intensive Zusammenarbeit zwischen der Xenios AG und den SLK Kliniken hervor.

Über den mit 5 000 € dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber durften sich freuen:

Prof. Dr-Ing. Arndt Rüdiger Birkert, Hochschule Heilbronn – Campus Heilbronn und Heiko Miller, Arnold Umformtechnik GmbH & Co.KG, Forchtenberg. In seiner Laudatio lobte Prof. Dr.-Ing Eberhard Schlücker, Lehrstuhlinhaber „Prozessmaschinen und Anlagentechnik“ an der Universität Erlangen-Nürnberg das Projekt „Optimierung des Fließlochschraubens hinsichtlich Prozessgrenzen und Prozesszeit“. Gemeinsam hatten die beiden eine Schraube entwickelt, die es ermöglicht, im Fließlochschraubverfahren Prozesszeitverkürzungen von bis zu 30 % zu erreichen. Fließlochschrauben werden unter anderem in der Automobilindustrie und bei Weißer Ware eingesetzt.

Einen weiteren mit 5 000 € dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber erhielten:

Markus Gäbele, Klafs GmbH & Co. KG, Schwäbisch Hall und Lars Blüthgen, Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH, für ihr gemeinsames Projekt „Klafs Sauna S1“. Senator e. h. Jochen K. Kübler, Oberbürgermeister a. D. und 1. Vorsitzender der Pro Region Heilbronn-Franken e. V. beglückwünschte sie recht herzlich für die Entwicklung einer schrankgroßen, ausfahrbaren Sauna. Durch das Produkt sind Aufstellungsorte möglich, die bisher nicht möglich waren. Somit kann ein ganz neues Marktsegment erschlossen werden.

Professor Dr. Dr. h. c. Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken und Jurymitglied: „Mit dem IHK-Forschungstransferpreis möchten wir vor allem kleinen und mittleren Unternehmen zeigen, dass es sich lohnt, mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu kooperieren.  Durch das Zusammenbringen von theoretischem Know-how und praktischer Erfahrung entstehen so oftmals wertvolle Innovationen, die den Unternehmen wichtige Wettbewerbsvorteile einbringen können.“

Jens Nising vom SWR moderierte den Abend. Professor Dr. Johannes Glückler, Professor für Wirtschafts- und Sozialgeographie und Fellow des Marsilius Kollegs an der Universität Heidelberg stimmte die Gäste mit einem Impulsvortrag zum Thema Netzwerke, Innovation und Raum ein. Das TRIO SUBITO  sorgte für eine festliche, musikalische Umrahmung.

Social Bookmarks
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • Google+
Facebook
Twitter
XING
YouTube